Auftragsvergaben nach VOB und VOL

Gemäß Änderung der Landesverordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (SHVgVO) vom 03.11.2005, geändert am 12.02.09 und veröffentlicht im GVOBl. Seite 78, hat der öffentliche Auftraggeber zur Sicherstellung eines transparenten Vergabeverfahrens die Pflicht zur Ex-post-Information öffentlicher Aufträge.

Aufträge nach VOB sind bei beschränkter Ausschreibung ab einem Netto-Auftragswert von 150.000 € und bei Freihändiger Vergabe ab einem Netto-Auftragswert von 50.000 € bekannt zu geben.

Aufträge nach VOL sind bei Freihändiger Vergabe ab einem Netto-Auftragswert von 25.000 € bekannt zu geben.

Zur besseren Übersicht werden die Aufträge des Amtes sowie der amtsangehörigen Gemeinden gemeinsam dargestellt.

© die NetzWerkstatt | StartseiteKontaktImpressumSucheLinks | ^ nach oben