Gemeinde Hummelfeld

Hummelfeld mit seinen Ortsteilen Fellhorst und Wolfskrug liegt am Nordrand der "Hüttener Berge" im gleichnamigen Naturpark. Die erste urkundliche Erwähnung erfährt Hummelfeld im Jahre 1462. Während Hummelfeld früher zum Amt Hütten (Hüttenharde) gehörte, war es kirchlich immer der Kirchengemeinde Kosel zugehörig. Mit 280 Einwohnern auf 791 ha Gemeindefläche ist Hummelfeld bis heute überwiegend ein Bauerndorf geblieben. Bei nur wenigen kleinen Handwerksbetrieben prägen die landwirtschaftlichen Betriebe den Charakter der Gemeinde. Mit der Schließung des Dorfkruges in Hummelfeld hat die Gemeinde ihren bisherigen gesellschaftlichen Mittelpunkt verloren; er wurde ersetzt durch das gemeindliche "Dörp- und Sprüttenhus".

Der Name Hummelfeld ist nicht etwa mit Hummeln in Verbindung zu bringen: "Hummel" ist niederdeutsch und bedeutet "Hopfen", also "Hopfenfeld". Das Gemeindewappen zeigt eine grüne Hopfenpflanze auf goldenem Wappenfeld.
Nachdem 1967 die beiden Dorfschulen in Hummelfeld und in Wolfskrug aufgelöst wurden, besuchen die Grundschüler die Fleckebyer Schule und die Hauptschüler werden nach Rieseby entsandt; alle weiterführenden Schulen befinden sich in Eckernförde.

Einwohner und Gemeindefläche

Einwohner (Stand: 30.09.2015)296
Fläche797 ha
© die NetzWerkstatt | StartseiteKontaktImpressumSucheLinks | ^ nach oben