Amt Schlei-Ostsee
-Der Amtsvorsteher -
Bauen und Umwelt

 

Gemeinde Barkelsby

Beschlussvorlage
8/2016
1. Version
öffentlich


Einreicher Aktenzeichen
  Datum
Jan Andresen   
 
03.02.2016

Beratungsfolge Sitzung
Bau-, Umwelt- und Wegeausschuss 18.02.2016 
Gemeindevertretung 03.03.2016 

Betreff:
Antrag auf Erweiterung der Straßenbeleuchtung in Barkelsby

Sachverhalt:
Bürger der Gemeinde Barkelsby haben einen Antrag an die Gemeinde gerichtet. Es wird um die Erweiterung der Straßenbeleuchtung am Rosseer Weg in Höhe des Baugebietes "Selbarg" gebeten. Bevor die Verwaltung den diesbezüglichen, finanziellen Aufwand ermittelt, ist es sinnvoll in der Gemeindevertretung zu beraten, ob eine derartige Erweiterung der Straßenbeleuchtung überhaupt in Frage kommt. Sofern dieses der Fall ist, könnte die Verwaltung in Abhängigkeit der Anzahl der zusätzlichen Leuchten und der Trassenführung der erforderlichen Stromversorgung die damit einhergehenden Kosten ermittelt. Ferner könnte in Verbindung mit der Straßenausbaubeitragssatzung eine Prüfung durchgeführt werden, ob Beiträge von den Anliegern zu erheben wären.
Sofern eine Erweiterung mehrheitlich nicht in Frage kommt, weil die fußläufige Anbindung der Erschließung "Selbarg" an die „Eckernförder Straße“ ausreichend beleuchtet ist, sollte der vorgeschlagene Beschlusstext abgelehnt werden.    

Abstimmungstext:
Die Verwaltung wird gebeten, Kosten für eine Erweiterung der Beleuchtung zu ermitteln. Es soll davon ausgegangen werden, dass 3 Stück Straßenlaternen des gleichen Typs wie in der Erschließung "Selbarg" in einem Abstand von 50 Metern auf der nördlichen Straßenseite des Rosseer Wegs aufgestellt werden. Ferner soll geprüft werden, ob Anlieger zur Zahlung von Straßenausbaubeiträgen herangezogen werden müssen. Das Ergebnis wird in der kommenden Bauausschusssitzung vorgetragen.    


.....................................
Jan Andresen
-Verwaltung-

Anlagen:
Antrag