Amt Schlei-Ostsee
-Der Amtsvorsteher -
Bauen und Umwelt

 

Gemeinde Windeby

Beschlussvorlage
30/2018
2. Version
öffentlich


Einreicher Aktenzeichen
  Datum
Michael Eggers   
 
09.11.2018

Beratungsfolge Sitzung
Bauausschuss 20.11.2018 
Gemeindevertretung  

Betreff:
Löschwasserversorgung Friedland

Sachverhalt:
Um die Löschwasserversorgung in Friedland in Zukunft sicherstellen zu können, ist es erforderlich, das Wasserversorgungsnetz zu erneuern bzw. zwei Versorgungsbrunnen zu bohren. Hierzu wurden bereits vorläufige Angebote eines Fachunternehmens eingeholt, die sich wie folgt aufgliedern:
  1. Herstellung von 2 Brunnen für die Löschwasserversorgung 64.903,43 €
  2. Feuerlöschleitung von Westerthal bis Friedland 70.008,89 €

Im Zuge der Angebotserstellung wird seitens der Fachfirma darauf hingewiesen, dass die angebotenen Kosten auch noch höher ausfallen können. Ob ausreichend Wasser gepumpt werden kann, sollte im Vorfeld durch eine Probebohrung festgestellt werden. Da die Geologie in Friedland sehr wechselnd ist, wird ein Anschluss an den Brunnen in Westerthal empfohlen. Zudem ist es so, dass die meisten Feuerlöschbrunnen selten genutzt werden und somit häufig mit der Zeit verokern. Daher ist mit zusätzlich anfallenden Wartungskosten zu rechnen.      

Abstimmungstext:
Es wird beschlossen, die Variante 2 "Feuerlöschleitung von Westerthal nach Friedland mit zwei Zapfstellen" zu wählen. Der Bürgermeister wird ermächtigt, einen entsprechenden Auftrag bis zu einer Höhe von 70.000 € zu vergeben. Für diese Maßnahme ist durch die Verwaltung ein zweites Angebot einzuholen. 


.....................................
Michael Eggers
-Verwaltung-